THEATER & PERFORMANCE FÜR ALLE

1  Workshop

05.-11.08.2017 Komotini, GR

+ 1  Workshop 

10.-16.02.2018 Kreisau, PL

= Performance

04.-09.05.2018 Köln, DE

Anmeldung

die MASKE

-Ausgrenzung. Gleichstellung. Identität. Ein Theaterprojekt von griechischen, polnischen & deutschen Jugendliche mit und ohne Behinderung. Was bedeutet Anderssein in der heutigen ‚Normal‘-Gesellschaft?

 

Das von einer Videodoku begleitete Projekt beläuft sich über drei Projektphasen: Nach zwei Theater- und Bewegungsworkshops, die auch Teile der bildenden Kunst einschließen, und Video Sessions in Komotini Griechenland und Kreisau Polen werden wir unsere Performance zusammen in Köln auf dem Sommerblut Inklusionsfestival öffentlich aufführen. 


‘die MASKE‘ bietet eine zeitgenössische interaktive Theaterperformance basierend auf einer gemeinsam zu erarbeitenden Vorlage. Wir entwickeln miteinander neue Formen von Kommunikation und künstlerischer Zusammenarbeit. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit auf den Faktor Freude & Spaß und das aktive Einbringen der eigenen Ideen und Erfahrungen mit den Themen Vielfalt und Ausgrenzung. Ein interessantes Outdoor-Programm in Griechenland rundet die Begegnungen ab.

Teilnahme

:

Alter der Teilnehmenden: 16-21


Teilnehmende pro Land: 7, inkl. 3 Plätze für körperlich eingeschränkte Teilnehmende*.

Die Teilnahmeplätze sind begrenzt.

(*1:1 Betreuer möglich)


Teilnahmegebühr pro Maßnahme:

Polen 30€/Begegnung

Griechenland 50€/Begegnung*

Deutschland 150€/Begegnung*
(*Ermäßigung auf Anfrage)


Leistungsumfang:

Übernachtungen (mit Frühstück, Mittag- und Abendessen)

Theater & Kunst Workshops und Bereitstellung der erforderlichen Hilfsmittel zur vorgesehenen Programmgestaltung

Outdoor-Rahmenprogramm

Fachkundige und pädagogische Betreuung während des Programms

 

Die Reisekosten werden von den Organisatoren in Höhe einer Reisekostenpauschale bezuschusst.

 

INFORMATION & ANMELDUNG

Ohne Grenzen und Barrieren

Inklusion bedeutet, dass kein Mensch ausgegrenzt werden darf. Inklusion ist ein Menschenrecht. Und als Menschenrecht geht Inklusion alle an, nicht allein diejenigen, die ausgeschlossen sind. Denn Menschenrechte bauen darauf auf, dass jeder Mensch den anderen als Gleichen respektiert und sich deshalb solidarisch für die Rechte der anderen einsetzt.

 

Inklusion heißt aber vor allem Zugehörigkeit. Zugehörigkeit entsteht durch sich Kennenlernen und Austauschen auf gleicher Augenhöhe. Das bedeutet: Barrieren selbst erfahren zu können. Das nachhaltige Kennenlernen anderer Länder, Kulturen und Lebensumstände, ermöglicht die Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses, den Abbau von Vorurteilen und das Überdenken des eigenen Standpunktes.

 

Die Teilnehmer erhalten die Gelegenheit zu verstehen, wie wichtig die Beteiligung junger Menschen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung ist. Zum anderen werden sie ermutigt, aktiv und kreativ die europäischen Werte Toleranz, Solidarität, kulturelle Vielfalt, Gleichheit und Nichtdiskriminierung zu fördern.

Das erste ‚die MASKE‘ Projekt MASKEN ÜBERWINDEN BARRIEREN fand 2015 in Komotini statt. Nun führen wir das trilaterale Folgeprojekt ‚die MASKE | OHNE GRENZEN UND BARRIEREN‘ durch. 

Verantwortlicher Projektträger

PERPATO Verein für Menschen mit körperl. Einschränkungen & Freunde

Terma L. Dimokratias Str. | 69100 Komotini

Tel +30 25310 36909 | Fax +30 25310 82058 | info@perpato.gr | www.perpato.gr

Das Projekt der Jugendbegegnungen 2017/2018 in Griechenland, Polen und Deutschland wird gefördert im Programm EUROPEANS FOR PEACE:DISCRIMINATION. WATCH OUT!  der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ).

Mit Unterstützung durch

Deutsches Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland Thessaloniki